Der Freundeskreis

Vorstand_2017

Der aktuelle Vorstand (v.l.): Norbert Feyerabend (Kassierer), Beate Kühnhenrich (1. Vorsitzende), Gabriela Lutz (2. Vorsitzende), Monika Schneider (Schriftführerin) und Bettina Niedrich (2. Schriftführerin).

1993 – rund 24 Jahre nach ihrer Eröffnung – war die Kinder- und Jugendbibliothek im Türmchen von der Marler Bevölkerung sehr gut angenommen, die Leserbindung stärker denn je. Gleichzeitig war aber der „Sparkurs“ der Marler Stadtverwaltung so bedenklich, dass die Unterstützung durch einen Förderverein immer notwendiger wurde. Dieser gründete sich am 9. September 1993 unter dem Namen

„Freundeskreis der Jugendbücherei im Türmchen“

als eingetragener Verein.

„Wir wollen ganz einfach die vorbildliche Kinder- und Jugendbucharbeit im Türmchen erhalten und fördern“, sagte damals Mitinitiator Werner Eisbrenner. Und Dr. Hannelore Apitzsch ergänzte: „Bevor man vielleicht daran denkt, das Türmchen zu schließen, muss man als Bürger wach werden und versuchen, das zu erhalten, was einem liebenswert ist.“ Werner Eisbrenner war mehr als 20 Jahre lang Vorsitzender des Vereins, bevor er sich im September 2013 aus dem Vorstand zurückzog.

Heute zählt der Freundeskreis über 200 Mitglieder, die sich auf vielfältige Art und Weise – finanziell und personell – für das Türmchen engagieren. Viele Veranstaltungen zur Förderung der Lesefreude und Lesefähigkeit werden angeregt, organisiert und bezuschusst. Zwei Honorarkräfte unterstützen die Mitarbeiterinnen im Sechs-Tage-Betrieb der Bücherei. Bei der Anschaffung technischer Geräte springt der Freundeskreis ein, Medienpakete werden geschnürt. Dabei laufen viele Fäden bei der Vorsitzenden Beate Kühnhenrich zusammen. Zum 75-jährigen Jubiläum der Stadt Marl zum Beispiel organisierte der Freundeskreis die Buchaktion “EinMARL um die Welt”: 75 Bücher legten insgesamt mehr als 200.000 Kilometer zurück.

Viele Jahre lang drehte sich die Vereinsarbeit allerdings auch darum, den Fortbestand der Jugendbücherei im Türmchen zu sichern und Widerstand zu leisten gegen die Verlegungs- und Abrisspläne der Marler Stadtverwaltung. Dem Freundeskreis gelang es schließlich, die Mehrheit der Ratsmitglieder davon zu überzeugen, dass die Jugendbibliothek nirgendwo besser aufgehoben ist als im Türmchen.
Nach massivem Druck aus der Politik unterzeichnete Bürgermeisterin Uta Heinrich am 21. Dezember 2007 einen Kooperationsvertrag zwischen Stadt und Freundeskreis, der den Fortbestand des Türmchens am jetzigen Standort für mindestens zehn Jahre sichert.

Nun konnte der Freundeskreis auch das größte Projekt in der Vereinsgeschichte beginnen – den Bau des Lesegartens am Sockel des Türmchen-Gebäudes.
Bereits im Jahr 2000 hatte die Mitgliederversammlung dieser Idee zugestimmt und dafür ein zweckgebundenes Rücklagenkonto beschlossen, auf dem bis 2008 durch viele Aktionen und Spenden mehr als 100.000 Euro angespart wurden.
Durch die Unterstützung vieler Sponsoren, zum Teil auch durch handwerkliche und fachliche Hilfe, konnten die Baukosten niedrig gehalten werden.
2008 wurde mit dem Bau des Lesegartens begonnen. Am 20.03.2009 feierten Hunderte von Gästen, Freunden und Mitgliedern die offizielle Einweihung.

Auch weiterhin ist der Verein auf Unterstützer angewiesen: auf Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Sponsoren. So kann er für die Unterhaltung des Lesegartens aufkommen und natürlich auch in Zukunft viele Aktivitäten und Maßnahmen zum Lesen im Türmchen fördern.

Der Freundeskreis freut sich jederzeit über neue Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich mindestens 18 Euro.
Beitrittsformulare können Sie in der Jugendbücherei erhalten oder ganz einfach hier im “Kontakt”-Bereich anfordern. Info-Material über den Freundeskreis lässt sich dort ebenfalls kostenlos bestellen. Einen Link zur Vereinssatzung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.
Unterstützung für den Freundeskreis und den Lesegarten ist aber auch ohne Mitgliedschaft im Verein möglich, zum Beispiel mit einer Spende. Einen Link zu den Kontodaten finden Sie unten auf dieser Seite.
Oder Sie engagieren sich im Bereich der Ehrenamtlichen als Lesepate, Vorleser, beim Basteln oder beim Bücherbasar. Es gibt viele Möglichkeiten – sprechen Sie uns an.

Kontakt-Daten des Freundeskreises

Spendenkonten des Freundeskreises

Vereinssatzung