Freundeskreis ist in neuem Sammelband vertreten

Im Verlag „De Gruyter“ erscheint im Mai 2015 ein Buch, an dem auch der Türmchen-Freundeskreis mitgewirkt hat. Es stellt anhand zahlreicher Praxisbeispiele dar, wie Fördervereine und Freundeskreise von öffentlichen Bibliotheken erfolgreich arbeiten. Der Türmchen-Freundeskreis ist mit dem Bau und Betrieb des Lesegartens vertreten.

de_gruyter_sammelbandDer Titel des Buches lautet „Freundeskreise und Fördervereine – Best Practice in Öffentlichen Bibliotheken”. Neben grundlegenden Themen, die für eine erfolgreiche Arbeit von Freundeskreisen und Fördervereinen von Bedeutung und hilfreich für die praktische Arbeit sind, wie Lobbyarbeit, Fundraising, Partnerschaftsmanagement etc., stellt der Sammelband nachahmenswerte Beispiele aus der Praxis Öffentlicher Bibliotheken vor – von Mini- bis zu Großprojekten, von kleinen Dorfbüchereien bis zu großen Stadtbibliotheken. Darüber hinaus kommen die grundlegenden Voraussetzungen, aber auch die Vorteile sowie mögliche Konfliktfelder – und wie sie umschifft werden können – offen zur Sprache. Der Band will sowohl Freundeskreise und Fördervereine zu eigenen neuen Aktivitäten inspirieren als auch – wo nötig – Bibliotheken davon überzeugen, dass sich mit dieser Form der Unterstützung vieles ermöglichen lässt, was aus eigener Kraft nicht oder nicht in dieser Qualität zu schaffen wäre.

Die Publikation entstand im Rahmen eines Projektseminars an der Humboldt-Universität zu Berlin und wendet sich an Freundeskreise, Beschäftigte an Bibliotheken sowie Bibliothekswissenschaftler.

Freundeskreise und Fördervereine – Best Practice in Öffentlichen Bibliotheken
241 Seiten
Hrsg. v. Hauke, Petra
De Gruyter Saur
ISBN: 978-3-11-042199-6
Buch/eBook: 49,95 Euro

>> Details und Bestellmöglichkeit auch hier.

CATEGORIES:

Aktuelles

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Latest Comments